Aktivierung

Beschäftigung?  Leichter gesagt als getan?

Nun, es gibt ja Unmengen an Angeboten, für die Beschäftigung von einem Demenz kranken Menschen und  schnell taucht da die Frage auf, was macht denn Sinn ?

Im Internet gibt es einige Anregungen ,   
im Allgemeinen ist aber immer das Stadium des Erkrankten zu berücksichtigen, und natürlich die noch vorhandene Kognitiven Fähigkeiten.  

1 bis 2 Stunden sollte dabei auf keinen Fall überschritten werde, eher kürzer. Und nichts erzwingen.

Wer an Demenz leidet kann nicht mehr lernen !

Meine Betreuungsarbeit von Gestern sah so aus:

wir haben mit Gipsbinden ein Glas verklebt.  Ein von mir vorbereitetes Glas  konnte dann anschließend bemalt werden.

Zeit insgesamt war eine Stunde,  für meinen Alzheimer Kranken, eine sehr einfache Arbeit, die ihm sichtlich Spaß gemacht hat.
Sieh das Video

Eine schöne Vorlage können Sie sich hier Downloaden, Du brauchst nur noch eine Schere .

Klick  auf  die Luftballons

AktivieruthNNU1ZQJHngen

 

 




Die Seite für Angehörige und Freunde von Demenz Kranken Senioren